5 ½ Fragen an Silvia Stenzel

Nachdem ich das Netzwerken liebe und immer neugierig auf spannende neue Kontakte bin, bitte ich meine Gesprächspartner von „5 ½ Fragen an…“ gerne um Empfehlungen für das nächste Interview. So auch geschehen bei Silvia Stenzel, die heute Rede und Antwort steht (danke an Mark Linke für die Empfehlung).

Auf einer grünen Almwiese mit Blick auf den idyllischen Schliersee Yoga zu machen, ist eine verlockende Vorstellung! Wenn Du mit dem Gedanken spielst, das in die Tat umzusetzen, schau doch vorher bei Silvia und ihrem Goldwerk Schliersee vorbei. Du wirst es nicht bereuen! Warum? Erzählt sie in den folgenden 5 ½ Fragen.

Viel Spaß beim Lesen!

 1. Was tust Du und wie lange gibt es Dein Unternehmen schon?

Mein Label Goldwerk Schliersee gibt es seit ungefähr 1,5 Jahren. Unter dem Namen Goldwerk Schliersee fertige und vertreibe ich hochwertige Yoga Accessoires. Die Spezialität dabei sind die Mattentaschen und Meditationskissen. Das Motto ist „Pfiati Massenproduktion“, es geht um nachhaltige, langehaltende, regionale & besondere Produkte mit Herz und Prana.

2. Wie bist Du zu Deiner jetzigen Tätigkeit gekommen? Entspricht sie Deiner ursprünglichen Ausbildung?

Eigentlich habe ich Internationale Wirtschaft studiert und war nach dem Ende meines Studiums im Marketing- & Vertriebscontrolling beschäftigt. Jetzt habe ich 3 Kinder und bin gerade noch in Elternzeit.

Goldwerk ist eine Zufallsliebe.
Die erste Yogatasche habe ich für eine Freundin zu Weihnachten genäht. Diese Yogatasche hat in unserem Schlierseer Yogakurs dann plötzlich viel Aufsehen erregt und so kam es zu den ersten Bestellungen. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, bei den Schlierseer Yogatagen meine Taschen zu präsentieren, einfach um mich auszuprobieren. Ich war total nervös und hatte wirklich Sorge, dass ich nicht eine einzige Tasche verkaufe. Als der erste Kunde völlig begeistert war, war ich im selben Moment völlig ungläubig. Meint der das wirklich so?
Am Ende der Yogatage war ich fast ausverkauft. Und dann kam eins zum anderen…

Geplant war nichts, es ist passiert.
Natürlich ist es manchmal auch eine emotionale Achterbahnfahrt. Umso cooler, sich einfach was zu trauen, zu hoffen und zu bangen, um dann Bestätigung zu erfahren.

3. Würdest Du die gleiche Ausbildung noch einmal machen, wenn Du nochmal vor der Wahl stündest?

Eigentlich habe ich das internationale Wirtschaftsstudium vor allem deshalb gewählt, weil ich Fächer wie Interkulturelle Studien, verschiedene Sprachen und vor allem Auslandsaufenthalte sehr gut und leicht mit einbinden konnte.

Das Studium würde ich in jedem Fall so wieder wählen – ich finde es ist eine super Kombination. Dass ich jetzt etwas anderes mache entspricht mir auch. Ich finde quer einsteigen und Neues ausprobieren immer interessant und inspirierend.

4. Was inspiriert Dich im Job am meisten?

Mich inspiriert es, wenn sich Netzwerke bilden, wenn sich Kooperationen zusammenfinden, wenn sich Unternehmer partnerschaftlich und gegenseitig unterstützen. Das gibt mir Rückenwind. Wenn’s leicht geht.

Besonders motivierend ist natürlich auch das direkte Feedback von Kunden. Positive Resonanz!

Außerdem begeistert mich der Gestaltungsfreiraum, den ich mit Goldwerk habe. Ich kann total kreativ sein, darf mich ausprobieren und mein Label auf meine Weise voranbringen.

5. Was war das Außergewöhnlichste, was Du bisher getan hast?

Letztes Jahr im Januar bin ich zum ersten Mal auf die Landesmesse nach Stuttgart gefahren. 2 Wochen vorher habe ich beim Veranstalter angerufen. Zufällig hat an dem Tag jemand seinen Stand abgesagt, und ich bin reingerutscht. In den 2 Wochen habe ich so viel gefertigt, wie noch nie!

Dann habe ich mein klitzekleines Auto bis unters Dach vollgeladen und bin nach Stuttgart gedüst. Neben den großen Schenker LWKs und professionellen Messebauern habe ich bestimmt lustig ausgeschaut. Und vielleicht war es aber genau das andere, das nicht so durchgestylte, das die Leute angezogen hat.

5 ½. Eine halbe Frage zum Abschluss: Dein Tipp für die Mittagspause?

SUP – Schliersee – Sonne!

www.goldwerk-schliersee.de