Ohne Auto in München

Mobilität im Wandel – Arbeiten und Leben ohne eigenes Auto in München

Vor gut 20 Jahren, als ich meinen Führerschein machte, war das eigene Auto noch das Größte, was es für gerade Volljährige zu erstreben gab. Heerscharen von jungen Leuten jobbten wie versessen, um sich diesen Traum zu erfüllen. Und heute? Hat sich das sehr gewandelt. Der Großstädter (auf dem Land sieht es sicher anders aus) möchte nicht mehr zwingend das eigene Auto vor der Tür stehen haben. Es kostet viel Geld und steht die meiste Zeit ungenutzt herum. Und die Parkplatzsuche erweist sich zunehmend als Katastrophe. Was sich aber nicht geändert hat, ist der Wunsch nach Mobilität. Daher haben wir uns heute für Euch mal drei verschiedene Mobilitätsanbieter Anbieter angeschaut, die Euch den Alltag rund um die beiden Mein Arbeits(t)raum-Häuser erleichtern. So wird der Weg vom Büro zum Kunden oder der Einkauf eines neuen Schreibtischs machbar, auch ohne dass das eigene Auto auf dem Hof steht.

Call a Bike – die Leihfahrräder der DB

Das Wetter ist schön und der Kundentermin am Marienplatz. Wäre es nicht schön nun vom Büro bei Mein Arbeits(t)raum Untergiesing dorthin zu radeln? Kein Problem! Die Freibadstr. 30 und der Marienplatz liegen beide im Kerngebiet (also innerhalb des Mittleren Rings) von Call a Bike. Aber wie funktioniert’s?

  • Zuerst online registrieren: Es stehen zwei Tarif-Optionen zu Verfügung: Der Komfort-Tarif, der bei öfterer Nutzung Sinn macht, weil die ersten 30 Minuten jeder Nutzung kostenfrei sind, dafür aber eine Monats- oder Jahrespauschale gezahlt wird. Und der Basis-Tarif, bei dem jährlich 3 € und je angefangener ½ Stunde 1 € fällig werden. Für Bahncard-Inhaber gibt es Vergünstigungen.
  • Fahrrad suchen und Telefonnummer auf dem Schloss-Deckel anrufen. Du erhältst dann einen 4-stelligen Öffnungscode, mit dem das Fahrrad entsperrt wird.
  • Die Rückgabe ist an jeder größeren Straßenkreuzung im Kerngebiet möglich.

Mein Arbeits(t)raum Untergiesing und Haidhausen liegen beide innerhalb des Mittleren Rings und damit im Kerngebiet von Call a Bike. Du findest meist direkt um die Ecke von Deinem Büro oder Deinem Seminarraum bei uns, ein freies Fahrrad und bist so gleich unterwegs. Eine gute Möglichkeit um Bewegung und frische Luft mit einem Kundenbesuch oder der Mittagspause zu verbinden!

StattAuto – der Soziale unter den CarSharing-Anbietern

Bereits 1992 wurde StattAuto gegründet. Seither „versteht sich der CarSharing-Anbieter nicht nur als Dienstleister, sondern als Ort und Instrument zur Förderung der beruflichen und sozialen Integration“, wie man auf der Homepage nachlesen kann. Nachhaltiges Wirtschaften wird hier groß geschrieben und StattAuto München als sozialer Betrieb geführt.

Und wie funktioniert’s?

  • Für den Vertragsabschluss und Einführung ins System findet jeden Mittwoch um 17:00 Uhr oder um 18:30 Uhr in den Geschäftsräumen in der Hans-Mielich-Str. 2 ein Einweisungstermin statt (Dauer ca. 1 Std.)
  • Die Buchung eines Autos erfolgt dann online. Die Stattautos findest Du an fixen Stellplätzen, die Du im Internet findest. Mein Arbeits(t)raum Untergiesing ist optimal gelegen, da die Hans-Mielich-Str. 2 und damit das Registrierungsbüro und ein Standort für Autos nur fünf Gehminuten von Deinem Büro entfernt liegen. Wenn Du Dein Büro in unserem Businesscenter in Haidhausen hast, ist die Leihstation Postwiese in der Lothringer Str. 19 auch nicht weit. Und den Weg zur Registrierung in der Hans-Mielich-Str. 2 kannst Du wunderbar mit einem Besuch im anderen Mein Arbeits(t)raum nutzen. Wir freuen uns dort auch Dich und verwöhnen Dich mit einem Kaffee :-).
  • Und ein weiteres Zuckerl für alle, die MVV-Abo besitzen und so die Umwelt dauerhaft schonen: Sowohl Aufnahmegebühr (regulär 50 €) als auch Kaution (regulär 500 €) halbieren sich!

Drive Now – der Unkomplizierte unter den CarSharing-Anbietern

Die Kooperation von BMW/Mini und Sixt verbreitet sich rasend schnell in der Stadt. Ein Blick auf die Straße und Du siehst meist eines der Autos stehen oder fahren. Diese Flächendeckung ist ein großer Vorteil dieses Angebots. Das nächste freie Auto findet sich meist in unmittelbarer Umgebung und muss nicht erst aus einem Standort abgeholt werden.

Und wie funktioniert’s?

  • Auf drive-now.com registrierst Du Dich online. Die Anmeldegebühr ist mit 29 € überschaubar. Die Kundekarte, die als Schlüssel zu allen Fahrzeugen fungiert, bekommst Du an einer der zahlreichen Registrierungsstationen. Für Dein Büro in Untergiesing ist die Sixt-Filiale in der Tegernseer Landstr. 163 das nächstgelegene Registrierungsbüro. Von Deinem Büro in Haidhausen bist Du am schnellsten in der Sixt-Filiale Grillparzerstr. 29/Einsteinstr. 106. Die Mietpreise findest Du hier.
  • App downloaden und Fahrzeug reservieren und los geht’s.
  • Das Fahrzeug kann auf allen öffentlichen Parkplätzen im Geschäftsgebiet von Drive Now wieder abgestellt und die Buchung beendet werden. Es muss nicht einmal ein Parkticket gelöst werden.

Mobil – aber bitte flexibel

Die drei vorgestellten Anbieter sind natürlich bei weitem nicht die einzigen. Sie stehen exemplarisch für alle Sharing-Konzepte, die in der Stadt vertreten sind. Mir gefallen diese drei besonders gut, weil sie von unseren beiden Businesscentern aus wunderbar nutzbar sind und jedes der Angebote den verschiedenen Ansprüchen genügt: Call a Bike für die Sportlichen und Umweltbewussten unter uns, Stattauto für alle, die auf nachhaltiges Wirtschaften achten und den sozialen Gedanken schätzen und Drive Now für spontane Nutzer, die gerne sportliche Autos fahren. Somit gibt es tolle Alternativen, wenn Bus und U- bzw. S-Bahn mal nicht die ideale Lösung sind.

(alle Preise und anderen Angaben ohne Gewähr – bitte aktuelle Informationen auf der jeweiligen Homepage prüfen)

2 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.